Berichte & Fotos aus dem Trainingslager der 1. Mannschaft
2018-03-16 13:51

Trainingslager 1. Mannschaft Benidorm (ES)

Sonntag 18.03.18 / Montag 19.03.18

Unser Trainingslager ist erfolgreich zu Ende gegangen und wir befinden uns nun auch schon wieder heimischem Grund. In der vorletzten Übungseinheit  am Sonntagnachmittag standen verschiedene Wettkämpfe auf dem Programm. Dabei wurde vor allem Torhüter Iten gefordert, der durch zahlreiche Kopfbälle und Volleyabschlüsse heftig bombardiert wurde. Im Abschlussspiel verwaltete Team Schwarz den Vorsprung aus den vorangegangenen Duellen gekonnt und legte dank einem weiteren Sieg vor. Nach dem fussballerischen Trainingsteil wurde umgehend wieder die Muckibude aufgesucht. Dieses Mal begeisterte sich fast die ganze Mannschaft für die durch die beiden Fitnessinstruktoren Holä und Maurus geführte Krafteinheit. Am Abschlussabend wagte sich nun endlich auch Patrick Schönenberger auf die Benidormer Partymeile, während eine kleinere Gruppe das Casino aufsuchte und die Zahlengötter beschwor. Mit dem Ausgang des Casinobesuchs waren aber leider nur Wenige zufrieden. Später traf man sich in der Stammbeiz und liess den letzten Abend noch einmal so richtig ausklingen.

Am Abreisetag fand am Vormittag noch das letzte Training statt. Team Gelb rettete schliesslich noch die Ehre und überlistete das Bollwerk von Team Schwarz in einer letzten intensiven Spielform verdient. Danach blickte das Trainergespann auf ein erfolgreiches und grösstenteils verletzungsfreies Trainingslager zurück, das neue Aufschlüsse über die Verfassung des Teams gewährte. Fussballerisch konnten wir von den optimalen Bedingungen und den vielen Trainings profitieren. Ebenso wurde der ohnehin schon starke Teamzusammenhalt weiter gestärkt.

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren, Supportern, Fans und Helfer für die grosszügige Unterstützung, die wir die ganze Zeit über erhalten und  die uns solch ein tolles Trainingslager überhaupt erst ermöglichte. Liebe Grüsse und hoffentlich bis bald auf der Sonnmatt!
1. Mannschaft FC Kirchberg

Samstag 17.03.18 / Sonntag 18.03.18

Er kam, sah und schob auf Anhieb zwei Tunnels: Patrick Schönenberger ist fulminant in das Training eingestiegen. Die Bedingungen waren auf dem Nebenplatz leider etwas schlechter. Doch der Ärger wegen des harten Untergrundes und der vereinzelten Regentropfen wich dank einer lustigen, aber auch intensiven Abschlussübung schnell der Freude. Danach wurde an der taktischen Ausrichtung gefeilt, wobei besonders Patrik Brändle gefordert war. Im folgenden Abschlussspiel fand nun auch das Team Schwarz nach der Schmach am Vortag in die Erfolgsspur. Trotz Unterzahl liess man dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Nach dem Training nutzten einige die freie Zeit und gönnten sich eine wohltuende Massage. Andere schufteten in der hoteleigenen Muckibude weiter. Den Abend verbrachte ein Grossteil der Mannschaft mit einem dramatischen und schier endlosen „Hose abe Jass“, aus dem Kevin Schweizer als triumphierender Sieger hervor ging.

Am darauffolgenden Tag kehrte man aufgrund der Dominanz von Team Schwarz zur alten Trainingslager-Fehde „Jung gegen Alt“ zurück. In verschiedenen Übungen und Spielen sah dabei das Team Alt älter aus als es wirklich war. Man merkte den Alten die Strapazen der Vortage (und -nächte) sichtlich an. Am Nachmittag dürfen wir uns nun auf das von Trainer Leber angepriesene Schusstraining auf dem besseren Hauptplatz freuen.

Freitag 16.03.18 / Samstag 17.03.18

Das Nachmittagstraining am Freitag wurde genutzt, um verschiedene Standardsituationen zu verbessern. Im intensiven Abschlussspiel wusste vor allem Team Gelb zu überzeugen, nachdem das Spiel vom Vormittag noch unentschieden endete. Somit ist Team Schwarz im heutigen Spiel umso mehr gefordert. Dabei ruhen die Hoffnungen vor allem auf dem wieder genesenen Patrick Schönenberger, der heute ins Training einsteigt. Am frühen Abend besuchten einige zum ersten Mal den Wellnessbereich und machten von der Eistonne Gebrauch. Nach dem Abendessen standen verschiedene Spiele auf dem Programm. Bei einem Bier wurde gejasst, Dog und Billard gespielt. Da das Trainerteam der Mannschaft einen freien Samstagmorgen gewährte, begaben sich Spieler und Trainer frisch gestylt auf die Benidormer Partymeile um das Tanzbein zu schwingen.

Am nächsten Morgen nutzten Aaron, Ödi, Ramon und Mario die freie Zeit um sich in einem Tennismatch zu duellieren. Zur Überraschung aller ging Ödi als Sieger aus der Tennisrunde hervor. Andere waren noch mit der Verarbeitung des Vorabends beschäftigt und holten die fehlenden Stunden Schlaf nach. Gut ausgeruht freuen wir uns nun auf die Trainingseinheit am Nachmittag. Grüsse aus Benidorm!

Donnerstag 15.03.18 / Freitag 16.03.18

Nach einem angenehmen Flug landeten wir am Abend im frühsommerlichen Alicante und begaben uns auf die rund einstündige Carfahrt nach Benidorm. Dort angekommen, wurde uns sogleich auch schon die gut ausgestattete Hotelanlage gezeigt. Von einer grossen Aussenpoolanlage, einem Wellnessbereich bis hin zu den zahlreichen Vergnügungsmöglichkeiten lässt das Hotel Albir Garden keine Wünsche offen. Danach bezogen wir unsere Zimmer und durften uns endlich auf das lang ersehnte Abendbuffet stürzen. Frisch genährt genossen wir in der Hotelbar ein kühles Bier und verfolgten das Europa League Spiel zwischen dem FC Arsenal und dem AC Milan. Dabei lernten wir unseren Assistenzcoach Michele von einer ganz anderen Seite kennen. Zu seinem Ärger verabschiedete sich die AC Milan aus dem Wettbewerb. Noch nie hörten wir so viele italienische Schimpfwörter auf einmal. Nach dem Spiel begab sich ein Teil der Mannschaft auf Erkundungstour im Benidormer Nachtleben, das den Erzählungen zufolge so einiges zu bieten hatte. Zur Gruppe der Daheimgebliebenen gehörte unter anderem Patrick Schönenberger an, welcher grippegeschwächt sein Zimmer aufsuchte.

Mehr oder weniger ausgeschlafen durften wir am nächsten Morgen nach reichhaltigem Frühstück endlich unser erstes Training auf spanischem Naturrasen absolvieren. Zu unserem Unglück liess Michele den Frust des Vorabends durch Laufschule und Stabiübungen an der Mannschaft aus ;-) Unter der Aufsicht von Cheftrainer Leber und ohne den weiterhin kranken Schönenberger standen danach Pass- und Abschlussübungen sowie eine Spielform im Fokus. Das intensive Training hinterliess erste Spuren. So gönnten sich einige zur Regeneration eine Abkühlung im Hotelpool. Am späteren Nachmittag folgt sogleich auch schon die nächste Übungseinheit. Bis bald oder wie es auf spanisch heisst: Hasta luego!

Zurück