3. Liga / FC Kirchberg - FC Wattwil Bunt 1929 0:3 (0:2)
2017-05-15 21:25

3. Liga / FC Kirchberg - FC Wattwil Bunt 0:3 (0:2)

Die Kirchberger unterliegen nach einer schwachen Vorstellung auf heimischem Boden gegen Wattwil Bunt mit 0:3. Durch die Punktgewinne der direkten Tabellennachbarn hat sich die Situation im Abstiegskampf nochmals zugespitzt. Der FC Kirchberg liegt mit sechs Punkten Rückstand auf den rettenden Nichtabstiegsplatz momentan an letzter Stelle. Nur mit einem Sieg im Nachholspiel am kommenden Mittwoch gegen die zweite Mannschaft des FC Gossau bliebe das letzte Fünkchen Hoffnung am Leben.

Schwache Vorstellung

Zum Spiel. Die Heimmannschaft nahm sich vor, das Zepter von Beginn weg in die Hand zu nehmen und mittels Pressing den Gegner frühzeitig zu Fehlern zu zwingen. Umgesetzt wurden die taktischen Vorgaben des Trainergespanns jedoch nur in sehr beschränktem Masse. Es waren die Gäste aus Wattwil, die das Spiel bestimmten und bereits nach einigen Minuten die Eckballstatistik klar anführten. So kam es, wie es kommen musste. Nach einem halbwegs geklärten Eckball vergass die Kirchberger Hintermannschaft den aus dem Rückraum kommenden Aussenläufer Marino, der die Kugel gekonnt an Iten zur frühen Führung vorbeischob.

Die Kirchberger versuchten nun, das Spiel zu kontrollieren und sich Torchancen zu erarbeiten. Leider blieb es beim Versuch. Kurz vor der Halbzeit bahnte sich die nächste Niederlage an. Dal Molins viel zu kurz geratener Rückpass lief Seferi ab. Dieser nahm den Ball mit, umspielte Iten und war bereits dabei, den Ball ins Netz zu befördern, als ihn der Kirchberger Schlussmann regelwidrig zu Fall brachte. Die Konsequenz - Gelbe Karte und Elfmeter. Seferi nahm gleich selbst Anlauf und verwertete ohne Probleme.

Anfangs der zweiten Halbzeit hatten die Kirchberger ihre beste Phase. Sie konnten die gegnerische Hintermannschaft jedoch nie in Verlegenheit bringen und erarbeiteten sich keine nennenswerten Torraumszenen. In der 73. Minute nahm der starke Seferi die letzten Hoffnungen auf einen Punktgewinn. Er setzte sich an der linken Strafraumseite durch und krönte seine Leistung mit seinem zweiten Torerfolg.

Nach dieser Niederlage ist der Ligaerhalt in weite Ferne gerückt. Der FC Kirchberg tut gut daran, drei Punkte gegen Gossau einzufahren. Ansonsten muss sich der Verein langsam aber sicher mit dem Gedanken anfreunden, die nächste Saison in den Niederungen der 4. Liga zu verbringen.

Ivo Dal Molin

Matchtelegramm

FC Kirchberg - FC Wattwil Bunt 1929 0:3 (0:2)

Sonnmatt – 50 ZS

Tore: 7. Marino 0:1, 43. Seferi 0:2, 73. Seferi 0:3

FC Kirchberg: Iten; Nagel, Dal Molin, Brändle (60. Sallahu), Lang (65. Wohlgensinger); Widmer; Müller (35. R. Kuhn), Bouwmeester, Bürge, P. Schefer; F. Schefer (60. Schönenberger)

FC Wattwil Bunt 1929: Nägeli; Huremovic, Mladenovic, Bollhalder, Redzic; Schneider, Bechtiger, Scardanzan; Ilcitay, Seferi, Marino

Verwarnungen: 42. Iten, 87. R. Kuhn, 89. Nagel (alle Foul)

FC Kirchberg ohne: Rohner (Ausland), Elmazi (Militär), M. Kuhn (verletzt)

Zurück