3. Liga / FC Kirchberg - FC Bütschwil 0:1 (0:1)
2017-04-03 22:19

3. Liga / FC Kirchberg - FC Bütschwil 0:1 (0:1)

Kirchberg unterliegt zum Rückrundenstart vor heimischem Publikum dem FC Bütschwil mit 0:1. Damit wird die Lage der Alttoggenburger im Tabellenkeller immer prekärer.

Kalte Dusche

Das Frühlingswetter und die lange Winterpause lockte viele Zuschauer auf die Kirchberger Sonnmatt. Die Kulisse war an diesem Samstagabend also eines Derbys würdig, die Darbietung der Heimmannschaft in den Startminuten hingegen eher weniger. Auf das frühe Pressing der Gastmannschaft reagierten die Gelb-Schwarzen oftmals verunsichert und hektisch. Folglich operierten beide Mannschaften häufig mit langen Bällen. Nach gut zehn Minuten bot sich den Bütschwilern nach einem fragwürdigen Freistosspfiff die erste gute Tormöglichkeit. Aschwanden knallte den Ball aus gut 18 Metern an der Mauer vorbei in die Torwartecke. Iten im Kirchberger Tor parierte diesen Freistoss zwar, liess das Leder jedoch unglücklich nach vorne abprallen. Der alleingelassene Fäh hatte daraufhin keine Mühe mehr den Ball zum 0:1 einzuschieben.

Obschon Kirchberg danach bemüht war den Ball zu kontrollieren, zeigte sich Bütschwil nach wie vor kämpferischer und behielt in den Zweikämpfen vermehrt die Oberhand. Nach einem schönen Seitenwechsel auf die linke Angriffsseite verpasste es P. Schefer nach 20 Minuten aus spitzem Winkel den Ausgleich für die Kirchberger zu erzielen. Spielerische Highlights gab es bis zum Pausenpfiff keine mehr zu sehen. Beide Hintermannschaften waren defensiv gut organisiert und liessen wenig zu.

Kirchberg glücklos

Trainer Leber reagierte in der Pause und brachte mit den Einwechslungen von F. Schefer und Müller neuen Schwung in die Partie. Mit dem ersten Angriff in der zweiten Halbzeit kam Kirchberg sogleich auch zu seiner ersten Topchance. Nach einer gefühlvollen Hereingabe von F. Schefer scheiterte M. Kuhn mit seinem Kopfball am Bütschwiler Schlussmann Oswald. Kirchberg kam nun besser in die Partie, zeigte sich bemüht und erarbeitete sich weitere Chancen. Brändle und Rohner blieben nach einem Eckball von links aber weiterhin glücklos. Ihre Schüsse fanden lediglich den Weg aus dem Gewühl in die vielbeinige Bütschwiler Abwehr. Die Gastmannschaft konzentrierte sich nun darauf den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Ein Konterangriff der Gäste über die linke Seite hätte allerdings 15 Minuten vor Schluss die vorzeitige Entscheidung bringen können. Fust erreichte die scharfe Hereingabe von Gajic in der Mitte jedoch nicht. Folglich warf Kirchberg noch einmal alles nach vorne, blieb in seinen Aktionen aber zu wenig klar. Bütschwil schafft mit diesem Derbysieg somit endgültig den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze und zieht mit Kirchberg nach Punkten gleich.

Am kommenden Samstag kommt es zu einem Sechs-Punkte-Siel beim FC Netstal. Die Glarner befinden sich mit nur drei Zählern mehr auf dem Konto in derselben Tabellenregion wie die Alttoggenburger. Kirchberg tut gut daran, dass sich seine Anhänger nach diesem Spiel nicht nur an die wunderschöne Bergkulisse, sondern auch an Tore und Punkte erinnern können.

Patrik Brändle

Matchtelegramm

FC Kirchberg - FC Bütschwil 0:1 (0:1)

Sonnmatt – 150 ZS

Tore: 10. Fäh

FC Kirchberg: Iten; Nagel; Rohner, Brändle (Elmazi), Wohlgensinger; Bürge, Lima (F. Schefer), Widmer (Bouwmeester), P. Schefer; M. Kuhn; Schönenberger (Müller)

FC Bütschwil: Oswald; Oberholzer, Schönenberger, Brunner, Mazenauer; Fust, Fäh, Hollenstein, Aschwanden; Gajic, Waldvogel

FC Kirchberg ohne: Dal Molin, Sallahu (gesperrt), R. Kuhn (verletzt)

Zurück