3. Liga / FC Eschenbach - FC Kirchberg 1:2 (1:0)
2016-09-05 12:38

3. Liga / FC Eschenbach - FC Kirchberg 1:2 (1:0)

Dank einer beherzten Schlussphase entführt Kirchberg drei Punkte bei Ligafavorit Eschenbach. Die Gastgeber trauerten vielen ausgelassenen Chancen nach. Nach drei Spieltagen steht Kirchberg etwas überraschend an der Tabellenspitze.

Eschenbach zu Beginn druckvoll

Vier Punkte nach zwei Spielen. Für Kirchberg bedeutete diese Ausbeute einen gelungenen, für Eschenbach einen eher mässigen Start in die Saison. In ihrem dritten Spiel standen die Teams damit vor unterschiedlicher Ausgangslage. Kirchberg wollte den Favoriten ärgern, Eschenbach die Weichen in Richtung Spitze stellen.

Und die Gastgeber, die ihre ohnehin beeindruckende Offensive im Sommer noch um Schmerikon-Topskorer Mentor Gojani verstärkt hatten, starteten druckvoll in die Partie. Doch trotz spielerischem Übergewicht blieben die guten Torchancen zunächst aus, da Kirchberg geschickt verteidigte und den Mittelfeldspielern Helbling und Müller kaum Passlücken gewährte. Nach einer halben Stunde machte es sich für Stojanov bezahlt, dass er unermüdlich auch auf  manch schlecht getimten Ball sprintete. Ein weiter Ball fiel hinter die Kirchberger Abwehr und weil Goalie Iten am Ball vorbei sprang brauchte der Eschenbacher Torjäger nur noch das leere Tor zu treffen.

Nur wenige Minuten nach dem 0:1 hatte Iten seinen Lapsus wieder gut gemacht. Nach schönem Zuspiel tauchte erneut Stojanov vor dem Kirchberger Keeper auf, der dessen Flachschuss glänzend parierte.

Kirchberg am Ende furios

Abgesehen von einigen Distanzversuchen strahlten die Gäste lange Zeit wenig Gefahr für das Tor von Carruolo aus. Doch weil Kirchberg couragiert hinten raus spielte, vorne stets aufsässig war und dank gütiger Mithilfe des Gegners gelang es den Toggenburgern, ein zweites Tor zu verhindern. In der Schlussphase glückte dann gar der Coup. Dem 1:1 durch Nagel ging eine starke Aktion des erfrischenden Jokers Sallahu voraus, der den Ball im Strafraum eroberte und auf den freistehenden Captain querlegte. Nach einem Konter in der 83. Minute war die Überraschung dann perfekt. Wieder lief die Kombination über Sallahu, dessen Hereingabe nach einem Goaliefehler Bürge zum 1:2 Endstand über die Linie drückte.

Pablo Rohner

Matchtelegramm

FC Eschenbach - FC Kirchberg 1:2 (1:0)

Eschewies – 100 ZS

Tore: 30. Stojanov 1:0, 76. Nagel 1:1, 83. Bürge 1:2

FC Eschenbach: Carruolo; Kuster, Steiner, Keller, Elmer; Keller, Halimi, D. Meier, Federspiel; Helbling, Stojanov

FC Kirchberg: Iten; P. Schefer (Müller), Dal Molin, Bouwmeester, Wohlgensinger; Nagel (Kuhn), Widmer (Brändle), Kuhn (Sallahu), F. Schefer (P. Schefer); Grauso, Bürge

Verwarnungen: Grauso, Brändle, Steiner (alle Foul), Stojanov (Reklamieren)

FC Kirchberg ohne: Lima, Rohner, Schweizer, Toplanaj (alle verletzt), Doberdolani, Schönenberger (2. Mannschaft), Elmazi (nicht im Aufgebot)

Zurück